English French
HomeBilderSegelbetriebFlügel/Segel-VergleichAuftriebstheoriePresseKontakte
Mehr:      Auftriebstheorie         Luftgeschwindigkeit    Geschwindigkeit & Druck    Luftzirkulation   

Auftriebstheorie

Wenn ein Gas einen Gegenstand umströmt oder wenn sich ein Gegenstand durch ein Gas bewegt, können sich die Moleküle des Gases frei um den Gegenstand bewegen.
Indem die Moleküle sich derart bewegen, ist im Gas Geschwindigkeit vorhanden.
In der Nähe eines gekrümmten Körpers ergeben sich, entsprechend dessen Krümmung, unterschiedliche Geschwindigkeitswerte im Gas.

Bernoullis Prinzip sagt aus, dass an Stellen der Geschwindigkeitserhöhung sich der statische Druck verringere. Die Summe der Druckänderungen multipliziert mit der Oberfläche des Körpers ergibt eine aerodynamische Kraft, die sich auf den Körper auswirkt.

Entsprechend dem 3. Gesetz von Newton verursacht eine Luftstromablenkung durch den Anstellwinkel eines Körpers einen Gegenimpuls (aerodynamische Kraft) auf den ablenkenden Körper, der der Richtung des abgelenkten Luftstroms genau entgegengesetzt ist. Alle Luftstromablenkungen am Körper zusammen ergeben auch eine aerodynamische Kraft.

Die Summe der Gesetze von Bernoulli und Newton ergeben die aerodynamische Gesamtkraft.

Der Auftrieb ist eine Komponente dieser aerodynamischen Kraft

Quelle:"Lift doesn't suck" von Roger Long.

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 



Site Map | Links